Alle Menschen haben die Anlage, schöpferisch tätig zu sein. Nur merken es die meisten nie.

(Truman Capote, US-amerikanischer Schriftsteller, 1924 - 1984)

Dienstag, 4. September 2012

Turbulente Wochen...

... habe ich hinter mir. Meine Enkeltochter ist seit 1.September ein Schulkind. Meine Tochter fragte mich, ob ich das Kleid für die Schuleinführung nähen würde, was ich natürlich gerne übernahm.
Beim Bummel durch ein Stoffgeschäft fiel mir ein magentafarbener Batik mit weißen Punkten ins Auge und in meinem Kopf entstand das Bild eines Kleides im fünfziger Jahre-Stil, Tellerrock mit einem leichten Peticoat. Nach Absprache mit meiner Tochter kaufte ich den Stoff.
Bei der Entscheidung über das letztendliche Aussehen ihres Kleides, durfte Meine Enkeltochter natürlich auch mitreden und sie tat das auch sehr selbstbewusst
"Ich möcht bitte ein Dirndl".
 Nun stand ich da mit meinem tollen Stoff und keiner Ahnung vom Dirndl nähen. Auf meine Bemerkung, dass ich dann neuen Stoff besorgen müsste, kam ein Nein. Sie wollte das Dirndl aus dem Batikstoff haben und sie habe auch schon in meinem Stoffregal den Stoff für die Schürze gefunden, hellblau mit kleinen dunkelblauen Punkten. Trotz meiner Skepsis wollte ich ihr den Wunsch erfüllen.
Ein Dirndlschnitt war schnell gefunden, ich bestellte mir eine "Dirndl-Revue" in der Hoffnung, dass da neben den Schnitten auch noch eine ausführliche Nähanleitung drin zu finden ist, war aber nicht an dem. Die Macher der Zeitschrift gehen davon aus, dass jemand, der sich diese kauft auch schon Profi im Dirndl nähen ist. Also Recherche im Internet und aus dem Wenigen was zu finden war und meiner eigenen Logik ist dann ein Kleid entstanden, welches meiner Enkeltochter ein zauberhaftes Lächeln ins Gesicht malte.
 Außer dem Dirndl gab es aber auch noch andere stoffliche Geschenke zur Schuleinführung. 
Dass ich einen Quilt für diesen Anlass nähe, stand für mich schon lange fest, nur die inspirierende Idee für die Ausführung fehlte mir noch. Die hat meine Enkeltochter dann bei der ersten Anprobe für ihr Dirndl geliefert. Sie entdeckte einen Korb mit "Half Square Triangel", die ich 2010 bei einen großen Swap im TQS-Forum aus aller Welt erhalten hatte. Sofort saß sie mit dem Korb an der Designwand und fing an Blöcke zu legen.
Zitat Mia: "Das ist ja wie puzzeln nur ohne Vorlage. Das ist aber viel anstrengender weil man da ja selber denken muss."
Daraus ist dann ihr Quilt zur Schuleinführung geworden.
Größe 1,15x1,48m, Rückseite Fleece, Innenleben Baumwollvlies, gequiltet mit der Maschine

Und damit sie für den zukünftigen Sportunterricht gut gerüstet ist, hat sie noch diese Sporttasche bekommen, die auch als kleine Reisetasche für anstehende Klassenfahrten geeignet ist.
Eigener Entwurf, Größe 45x23x25cm

Kommentare:

  1. Wunderschön ist das alles geworden. Gratulation.
    LG Heike

    AntwortenLöschen
  2. Wie gut, daß Oma nähen kann ;-). Das hübsche Dirndl steht Deiner Enkelin sehr gut. Das Top als Puzzle - irgendwie stimmt es schon. Und mit der Tasche sticht sie die anderen locker aus.

    LG, Petruschka

    AntwortenLöschen
  3. Wie es eben immer so ist mit den konkreten Vorstellungen :-)
    Mia sieht jedenfalls zauberhaft und recht zufrieden aus! Ich wünsch ihr einen guten Start und viel Spaß in der Schule.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen